Home / Fixkosten / Geld sparen bei Strom und Gas durch Anbieterwechsel

Geld sparen bei Strom und Gas durch Anbieterwechsel

Selbstverständlich ist das den meisten gänzlich klar. Allein die Überschrift lässt vermuten worum es sich handelt. Beim Wechsel der einzelnen Anbieter ist tatsächlich eine Menge Geld drin, welches definitiv besser genutzt werden kann, als es zum Wohnen zu nutzen.

Hier unterscheide ich generell zwischen 2 Ebenen. Die erste Ebene ist der eigentliche Wechsel vom sogenannten Grundversorger zu einem anderen. Ich meine damit den ersten Wechsel überhaupt.

Die zweite Ebene ist dann der stetige sich immer wiederholende Anbieterwechsel. Meistens geschieht das dann einmal im Jahr.

Am besten erklären kann man die erste Ebene und die Vorteile der Anbieterwechsel an realitätsnahen Beispielen. Nehmen wir eine normale Beispielfamilie mit einem Jahresverbrauch Strom von 4000 kWh. Diese kosten nun bei unserem örtlichen Grundversorger 1235,65 €.

Die Summe setzt sich zusammen aus einem Arbeitspreis und einen Grundpreis. Der Grundpreis ist quasi die Grundgebühr und der Arbeitspreis ist der Verbrauch an sich.

Vergleichen lohnt sich immer

Ich bediene mich gerne den zahlreichen Rechnern im Netz und vergleiche. Die Werte gebe ich nun bei check24 ein und erhalte dann einen Referenzwert, welchen ich bei anderen Anbietern für exakt das Gleiche zahlen müsste. In diesem Fall liegt der günstigste Anbieter bei 846,70 €, was mal eben knapp 389 € ausmacht.

Die Auswahlmöglichkeiten können hier nach Belieben eingestellt werden und es wird entsprechend gefiltert, so dass tatsächlich nur das gezeigt wird, was auch für mich relevant ist. Da ich die 389 € selbstverständlich sparen will (!), entscheide ich mich dafür zu wechseln.

Die Masken bei den Online Portalen sind absolut idiotensicher aufgebaut und man wird Schritt für Schritt weitergeleitet mit seinen Eingaben. Nach knapp 20 Minuten ist alles über die Bühne gebracht und ein neuer Anbieter gefunden. Wir reden hier von einem Stundenlohn von knapp 1170€ (389 X 3). Das kann sich sehen lassen.

Wechselvorgang Level 2

Für die nächste Ebene führe ich an dieser Stelle das selbe Beispiel auf. Die Ausgangslage sind nun die 846,70 €. Nach einem Jahr kann ich genau diesen Vertrag wieder kündigen und erneut einen anderen Anbieter suchen. Eigendlich schon nach knapp 9 Monaten, weil ja eine Kündigungsfrist existiert.

Zurecht wird sich der eine oder andere fragen, was das Ganze soll. Der Anbieter ist doch schon günstig. Ja, das ist er und das soll er auch bleiben. Sehr häufig arbeiten die Anbieter mit kurzen Laufzeiten und Preisgarantien, welche so aufgebaut sind, dass sie die Preise nach oben anpassen dürfen. Natürlich nicht während der Laufzeit aber dann wahrscheinlich direkt nach dem einen Jahr Laufzeit.

Also suchen wir nach Alternativen. Und wer hätte es gedacht: Das Prozedere ist genau das Gleiche. Ich begebe mich auf ein online Portal und gebe meine Daten ein. Wenn ich das selbe Portal, wie bei meinem ersten Wechsel, nutze sind meine Daten sogar noch hinterlegt (Zählernummer, Laufzeit etc.). Das Eingeben der Daten gestaltet sich also als noch einfacher.

Nun suche ich mir einen Anbieter nach meinen Parametern heraus, welcher alle meine Wünsche berücksichtigt. Hier muss nicht immer der erste in der Liste genommen werden. Definitiv wird der Preis nicht steigen, da dieser Markt seit jeher dermaßen umkämpft ist und sich jeder unterbieten möchte um Kunden entweder zu halten oder neue zu generieren.

Meine Vorgehensweise

Ich persönlich verzichte grundsätzlich auf diverse Boni (z.B. 100 € Sofortbonus nach 4 Wochen etc. pp.). Stattdessen suche ich gezielt nach Angeboten, die den absolut günstigsten Gesamtpreis haben. Sowohl beim Arbeitspreis als auch bei der Grundgebühr.

Mein Ziel ist es ja die monatlichen Kosten so gering wie möglich zu halten und nicht 100 € zu bekommen, die in meinem Portemonnaie sprichwörtlich verdampfen. Denn genau das passiert mit so einer kleinen Finanzspritze bei 99% von uns.

Fazit

Gehen wir von dem Wechsel des Stromanbieters aus dem Beispiel aus sind knapp 390 € etwas über 30 € monatlich weniger Abschlag. Natürlich kann man das Beispiel übertragen auf den Gasanbieter.

Bei den online Portalen ist es haargenau das gleiche Prinzip. Hier ist sicherlich nicht weniger Geld möglich, welches gespart werden kann. Für den Zeitaufwand ist das, ohne Ausnahme, für jeden (!) lohnend.

About

Dieser Blog ist mein persönlicher Beitrag zur finanzieller Bildung in Deutschland. Ich versuche mit meinen Texten und Beiträgen in erster Linie meine eigene Situation aufzuzeigen. Mit Witz und Charme gepaart bringe ich außerdem das Thema Geld und dessen Verwaltung auf dein Smartphone und deinen PC. Was mache ich? Wie mache ich es? Wozu mache ich es? Das sind die Kernthemen dieses Blogs.

Check Also

Geld sparen durch DSL Anbietervergleich

Zweifelsohne gibt es am Markt eine beachtliche Menge Anbieter für Festnetz und DSL. Im Prinzip …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.