Home / Schulden / Massa Haus – was hat es gekostet?

Massa Haus – was hat es gekostet?

Neubau FertighausDa das Thema für mich indirekt gerade wieder aktuell wird, habe ich mich dazu noch einmal mit unserem Neubau beschäftigt. Freunde von uns möchten eventuell auch ein Massa Haus bauen und haben, wie die meisten, recht dünne Kenntnisse was denn zu einem super Angebot ala Immobilienscout24 noch so dazu kommt.

Auf diversen Portalen aber auch auf Herstellerseiten selbst findet man Häuser, die wirklich günstig scheinen. Bei massa haus selber werden zahlreiche Häuser in den verschiedensten Ausführungen angeboten. Im Angebot steht dann meistens, dass es sich um ein Ausbauhaus handelt und ohne Grundstück ist. Ok, so weit so gut, was kommt denn da nun noch alles dazu?

Ich möchte hier nun die Kosten offenlegen und hoffe, neben meinen Freunden, eventuell auch andere Bauwillige anzusprechen und zu informieren. Was noch wichtig ist zu erwähnen ist, dass die folgenden Kosten meinen Kosten entsprechen und definitiv auf keinen Fall die breite Masse wiederspiegeln kann und wird.

Vorab kann ich nur sagen, dass wir mit unserem Haus mehr als zufrieden sind. Es gab natürlich das ein oder andere Problem beim Bau. Das hatte aber absolut nichts mit massa zu tun sondern mit anderen Firmen und deren Mitarbeitern. Wo viele Hände walten ist eine Kontrolle und ein kleiner A…tritt teilweise von Nöten.

Die Kostenaufstellung

Bodenplatte
       18693,08 €
Haus Rohbau
       74722,30 €
Treppe
         3160,00 €
Außenputz
         1500,00 €
Technikpaket (Strom, Gas/Wasser, Lüftung, Material)
       26185,12 €
Leistungen von Massa Haus
     124310,50 €

  • Das Massa Haus steht nun und ist bereit „ausgebaut“ zu werden. Ich gehe hier nun wie gesagt auf unser Haus ein, deswegen müssen die Kosten definitiv nicht identisch sein. In manchen Gemeinden kostet eine Grundschuldeintragung 600 €, in manchen 400€ usw..

Grundstück
78322,50 €
Grunderwerbssteuer
3524,00 €
Notar Grundstückskaufvertrag
571,08 €
Grundbuch (Eintragung Grundpfandrecht)
427,00 €
Notarbestätigung Grundschuldbestellung
125,37 €
Grundschuldbestellung Notar
511,58 €
Grundbuch Vormerkung
88,50 €
Grundbucheintragung
278,25 €
Verwaltungskosten Gemeinde
25,00 €
Verwaltungskosten Gemeinde
20,00 €
Kreditmakler
1190,00 €
Lageplan
690,20 €
Grobabsteckung/Feinabsteckung
999,60 €
Stromanschluss
1717,17 €
Gasanschluss
2112,25 €
Wasseranschluss
3360,00 €
Entwässerungs/Trinkwasseranschlussgenehmigung
440,00 €
Löschung Unterschriftenbeglaubigungen
82,11 €
Bauamt
54,00 €
Kreuzerder
130,08 €
Potentialausgleich Bodenplatte
484,54 €
Erdarbeiten Bodenplatte
11305,00 €
Feuerrohbauversicherung
274,89 €
Elektro (Paketerweiterung)
1948,41 €
Dixi-Toilette
418,88 €
Erweiterung Küche
4963,65 €
Kesselpodest
54,62 €
Estrich (Fließestrich)
3901,02 €
Bauwasser/ Baustrom
538,56 €
Container inkl. Entsorgung (2 Tonnen)
333,20 €
Schmutz/Regenwasserschächte (begehbar)
7120,33 €
Abschlusspunkt Telekomnetz (im Haus)
353,17 €
Sat Anlage, 2 Receiver, Montage
1023,91 €

Summe Baukosten, Baunebenkosten etc.
128200,67 €
  • Wie man sieht, auch kleine Beträge summieren sich immens. Gleichermaßen angenervt aber auch belustigt war ich immer von den Überschriften der Rechnung. „Genehmigung für…“ bitte zahlen sie xx €. Nun fehlt nur noch der Innenausbau im Massa Haus.

Innenausbau – Beplankung, Verspachtelung etc.
10745,70 €
Material Innenausbau. Schaum, Kleber, Türen etc.
2959,26 €
Kompletter Rest Innenausbau. Türen, Fliesen legen
Bodenluke, Vorwände Bad, Quellmörtel, Fußleisten,
Fliesenuntergrund, Laminat legen, Silikonarbeiten
8127,70 €
Fliesen und Zubehör
5319,98 €
Lampen und Zubehör
629,02 €
Laminat und Zubehör
1641,29 €
Malerarbeiten und Zubehör
811,63 €
Badezimmer, sanitäre Anlagen etc. und Zubehör
2387,47 €
Diverses, ohne Kategorie
2234,47 €
Gesamter Innenausbau
34856,52 €
  • Da nun drinnen alles fertig ist, sieht es draußen aus wie auf dem Schlachtfeld. Nun kommen die Außenanlagen.
Außenanlagen. Parkplatz, Terasse, Pflanzen usw.
17272,32 €
  • Das Haus ist fertig. Was hat es nun insgesamt gekostet?

Rohbau mit Strom, Gas/Wasser, Lüftung, Material
124.310,50 €
Baukosten, Baunebenkosten
128.200,67 €
Innenausbau
34.856,52 €
Außenanlagen
17.272,32 €
Mein Massa Haus
304.640,01 €

Unser Massa Haus ist ein Vario 4 Ausbauhaus mit ca. 152 m² Grundfläche. 

Schau dich doch hier beim Schuldenkobold noch etwas um. Eventuell findest du ja den einen oder anderen Artikel, der dir gefällt. Du findest hier viele Inhalte, die sich mit Geldverwaltung, Schuldenabbau und Persönlichkeitsentwicklung beschäftigen.

About

Dieser Blog ist mein persönlicher Beitrag zur finanzieller Bildung in Deutschland. Ich versuche mit meinen Texten und Beiträgen in erster Linie meine eigene Situation aufzuzeigen. Mit Witz und Charme gepaart bringe ich außerdem das Thema Geld und dessen Verwaltung auf dein Smartphone und deinen PC. Was mache ich? Wie mache ich es? Wozu mache ich es? Das sind die Kernthemen dieses Blogs.

Check Also

Perfektion im online Business

Viele Projekte sind zum scheitern verurteilt, bevor sie angefangen werden. Mehr als 90% aller Projekte …

22 comments

  1. Ich finde es klasse auch einmal einen Überblick über die Kosten zu bekommen. So kann man sich einen Eindruck davon machen, was auf einen zukommen könnte.

    • Hi Paul,

      das war auch die Absicht. Ich habe zur Bauzeit von uns damals gesucht und gesucht, aber nichts wirklich eindeutiges gefunden. Deswegen habe ich mir gedacht, dass ich das hier einfach öffentlich mache um einige gute Anhaltspunkte zu geben und die Kosten aufzuzeigen.

  2. Hi,

    war dieses Haus welches du Gebaut hast eins von diesen Massa-Häusern aus den bekannten Immobilienportalen? Wir überlegen auch eins davon zu nehmen sind aber skeptisch.

    Gruß aus dem Saarland!

    • Hi Pascal,

      wir haben ein Vario 4 Ausbauhaus gebaut, und zwar im Jahr 2012. Ich wundere mich gerade selber, dass das schon wieder so lange her ist 🙂

      Generell kann man die Häuser auch auf den bekannten Portalen finden. Ob unser Haus da jetzt noch als Standart angeboten wird, kann ich nicht genau sagen. Warscheinlich nicht wirklich, da das „Sortiment“ ständig erweitert oder getauscht wird. Zu den Portalen ist nur extrem wichtig zu wissen, dass die Preise dort so gut wie nie korrekt aufgezeigt werden. Zu dem manchmal sehr „günstigen“ Preis kommt dann noch eine Menge Kleinkram dazu.
      Prinzipiell kann ich aber sagen, dass wir absolut mit dem Haus zufrieden sind. Wir hatten noch keinerlei Ärger im Nachhinein durch schlechte Bauausführung oder andere Sachen.

      Jede Region hat ein Musterhaus. Vielleicht fährst du da mal hin und siehst dir alles an. Gucken kostet nichts 😉

      LG

  3. Hallo!

    vielen lieben Dank für diese Auflistung, die hilft uns sehr.

    Ich hätte nur noch eine Frage – steckt dort irgendeine Art von Eigenleistung mit drin? Oder wurde alles durch Massa/Partner zu diesen Preisen durchgeführt?

    Vielen Dank!

    • Hi Matthas,

      eine Eigenleistung ist da im Grunde gar nicht drin. Wir haben lediglich die Wände und Decken gemacht (Tapete und Farbe), mehr nicht. Sonst wurde alles durch Handwerker erledigt. Von Massa haben wir zusätzlich zum Rohbau nur die Gewerke Strom und Gas/Wasser gekauft.

      LG

  4. Richtig toll dieser Überblick. Ich habe die kommentare soweit auch gelesen. Ich verstehe nur eines nicht: Was hat genau, alles Massa gemacht und was habt ihr fremd vergeben? Wir möchten auch bauen und so Erdarbeiten, Hausanschlüsse ect, werden ja von Massa nicht gemacht. Kannst du mir das vielleicht auflisten oder per Email schreiben?

    • Hi Andreas,

      Also prinzipiell muss man das etwas auseinander ziehen beim betrachten. Massa Haus an sich stellt nur den Rohbau. Um alles weitere musst du dich selbst kümmern. Oder es halt kaufen als Gewerk bei massa. Diese lagern das dann an Subunternehmer aus. Das ist für dich einfacher, kostet aber logischerweise mehr Kohle.

      Ein Beispiel:
      Wir haben im Kaufvertrag des Hauses die Bodenplatte mit gekauft. Das machte damals die Firma „Glatthaar“. Hier hat sich ein wirklich engagierter Mann (der war damals sogar jünger wie ich, glaub ich :)) um die Leerrohre usw gekümmert. Auf Deutsch: Er hat beim Wasserverband angerufen und gefragt, was für Leerrohre gebraucht werden. Das ganze beim Strom und Gas auch. Soweit so gut. Den Untergrund für die Bodenplatte und die entsprechende Informationen, wie die Leerrohre vorbereitet werden sollen, mussten wir jedoch weitergeben. Und zwar an den Tiefbauer. Indirekt hast du also trotzdem immer mit der Materie zu tun. Du bist für alle der Mittelsmann. Ist ja irgendwie auch richtig. Geht ja immerhin um ein paar Euro :). Dennoch sollte der Stressfaktor keinesfalls außer Acht geraten.

      Massa macht also nur den Rohbau, sonst nichts. Alles andere sind Fremdfirmen. Also um es auf den Punkt zu bringen. Durch die Fremdvergabe einzelner Arbeiten und Gewerke sparst du eine Menge Geld, kannst aber auch böse auf die Schnauze fallen. Das kann richtig in Stress ausarten. Da rede ich aus Erfahrung.

      Du kannst auch so ziemlich alles über massa „machen lassen“. Das kostet natürlich entsprechend mehr aber du hast den Stress nicht und ersparst dir statt Geld etliche graue Haare :). Das würde ich zum Beispiel machen, würde ich nochmal bauen. Mehr wie die Klingel beschriften würde ich nicht mehr. Da plane ich lieber für 10qm weniger das Haus und stecke das Geld in ein Rundum Paket und/oder ein Baubegleiter etc.

      Entschuldige die Ausschweifung. Aber ich denke, das könnte die Frage beantworten. Natürlich werden Hausanschlüsse dann durch die ortlichen Versorger in Betrieb genommen. Stadtwerke etc. Bei uns macht das zB. Eon.

      Falls noch etwas unklar ist, einfach raus damit.

      LG

  5. Hallo,

    ganz lieben Dank für deine richtig tolle Auflistung.

    Ich habe soeben deinen Kommentar oven drüber gelesen, dass du künftig immer alles von einem Bauträger (lass es Massa sein) machen lassen würdest und dafür 10qm weniger bauen würdest.

    Zu euren 304.000€, was meinst du würde da noch oben drauf kommen, wenn man ALLES an Massa auslagert. Hatte man Euch da mal eine Zahl genannt?

    Ich danke schon im Voraus.

    Liebe Grüße

    • Hey,

      ehrlich gesagt haben wir uns diesbezüglich keine Zahlen nennen lassen. Das stand für uns nie wirklich zur Debatte. Im Nachhinein ist man ja bekanntlich immer schlauer 🙂
      Eine genaue Aussage dazu kann ich da wirklich nicht treffen. Da die einzelnen GEwerke ja auch in unserem Haus durch Fremdfirmen gemacht wurden, wäre es ja nicht sehr viel anderes. Der einzige Unterschied ist nur, dass alles aus einer Hand kommt. Das lassen sich Firmen wie massa und Co natürlich fürstlich bezahlen.

      Bei unserem Haus würde ich warscheinlich 15% drauf rechnen. Das ist aber, wie gesagt, nur eine ganz grobe Schätzung. Lieber zuviel als zu wenig. Alles, was zuviel finanziert wurde, würde 1:1 direkt in den ersten Jahren als Sondertilgung zurück fließen. Ist vielleicht etwas umständlich, doch erspart teure Nachfinanzierungen..

      LG

  6. Schöner Beitrag. Das kann wirklich helfen.

  7. Darf ich fragen was man ca für die Aufmusterung rechnen sollte bzw wie war das bei euch? Wir wurden heute beraten und man sagte uns die Grundausstattung wäre gehoben.

    • Hi Carina,

      ich weiß gar nicht wirklich, was du mit Aufmusterung meinst. Die Grundausstattung kann man scho als gehoben bezeichnen. Das ist bei unserem Haus auch nicht anderes. Letzten Endes kommt es auf den Bauherren an, wie weit er die Ausstattung hebt.

      Man kann ja durchaus Fliesen für 120€ pro qm kaufen, aber im Gegenzug auch welche für 12€. Wir haben ja persönlich nur die Hülle gekauft und Strom sowie Gas/Wasser. Alles andere war unsere Sache. Von daher kam die Aussattung und Umsetzung nur von uns.

      Ich hoffe, dass beantwortet deine Frage.

  8. Ansgar Schröder-Imagawa

    Hallo Schuldenkobold.
    Auch von mir Danke für die gute Zusammenstellung. Das hat uns sehr geholfen. Aus einem 279.000€ Massa-Angebot für ein Kfw-55-Ausbauhaus (einschl. Grundstück!) werden dann gemäß Deiner Aufstellung (auf uns angepasst) ca. 400.000€ – dient als sehr gute Grundlage für Verhandlungen mit Massa.

  9. Hey,

    sehr gelungen. Wir sind selbst dabei uns kommende Woche bei Massa zu informieren und mit denen unseren Traum zu verwirklichen.
    Jetzt habe ich gelesen, dass keine wirklichen Eigenleistungen dabei waren sondern Firmen.
    Kannst du da grob sagen welche Kosten die Firmen für Montage etc gekostet haben?
    Lg.

    • schuldenkobold

      Hi Gabriel,

      erstmal danke für das Kompliment. Bezüglich deiner Frage kann ich dir nur ans Herz legen, dir Angebote machen zu lassen. Es hört sich immer banal an, aber das ist der richtige Weg. Die Kosten für ein Badezimmer können trotz der Nutzung annähernd gleicher Materialien wirklich extrem auseinanderklaffen. Dann kommt es auf die Region an, wo du baust und wo die potenziellen Handwerker ansässig sind. Es sind einfach viel Faktoren, die einen Vergleich hinken lassen würden an dieser Stelle.
      Auch wenn Angebote warscheinlich eine nicht unerhebliche Zeit in Anspruch nehmen, lohnt sich das Warten auf ein solches in der Regel. Wir waren tatsächlich so einige Male erstaunt, was manche Firmen für haargenau das Gleiche so verlangen.

      Im Endeffekt haben wir auch sehr viel durch eine einzige Firma machen lassen. Also quasi so eine Allround-Handwerker-Experten-Allesmacher Firma :). Es war nicht extra ein Fliesenleger, ein Maler oder ein Innenausbauer da. Es war alles mehr oder weniger kombiniert.

      Die Kosten für einzelne Gewerke sind ja hier aufgeschlüsselt. Ich wünsche euch viel Spaß beim Termin 😉

      LG

  10. Alexander Schmitz

    Top & danke dafür!

  11. Alexander Josephs

    Grüße an den Schuldenkobold!

    Eine wahnsinnige Hilfe hast du uns da geliefert, vielen Dank dafür!

    Eine Frage hätte ich allerdings noch:

    Habt ihr bei der Ausstattung wie Fliesen und Sanitär z.B. einen gehobenen Standard gewählt oder ist es eher durchschnittlich?

    Viele Grüße 🙂

    • Grüße zurück Alex,

      ich würde die Fliesen eher als das absolute Mittel ansehen. Es waren keine übermäßig teuren und auch keine von der letzten Baumarktpalatte. Bei allen Sanitärsachen haben wir bei Megabad.com so ziemlich alles gekauft. Kann ich nur empfehlen.

      LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.