Home / Fixkosten / Sparpotential – Zahlweise der Versicherungen

Sparpotential – Zahlweise der Versicherungen

Ich möchte dir zeigen, wie es ohne Aufwand möglich ist deine Versicherungen günstiger zu machen. Um die Kosten immer weiter zu minimieren und zu optimieren ist das ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.

Wie bezahlst du eine Versicherung? Warscheinlich wie die meisten monatlich bequem per Lastschrift. Fast jede Versicherung schlägt großzügig Aufschläge auf die Prämie wenn als zahlweise nicht die jährliche Variante genutzt wird. Ratenzahlungszuschlag bei unterjähriger Zahlung nennt sich das im Versicherungsgebrabbel. Üblich sind Aufschläge von 3% bei halbjährlicher Zahlweise, 5% bei einer Zahlung pro Quartal und 8% bei monatlicher Zahlung.

Anhand eines Beispiels werde ich dir zeigen, dass das nicht nötig ist und vor allem, dass hierein großes Sparpotential vorhanden ist.

Beispiel anhand einer Berufsunfähigkeitsversicherung

Diese kostet im Jahr 873,77 € und würde theoretisch auf den Monat umgelegt 72,81 € kosten.

  • 3% Aufschlag kosten mich also 75,00 € monatlich (899,98 € Jahresprämie)
  • 5% Aufschlag bedeuten nochmal 1,45 € mehr und somit 76,45 € (917,46 € Jahresprämie)
  • 8% bei dem monatlichen Aufschlag kosten mich schließlich 78,64€ (943,67 € Jahresprämie)

Die selbe Versicherung kostet mich also 5,83 € im Monat mehr. Und das nur, weil ich nicht einmal im Jahr die Prämie zahlen möchte, sondern lieber einmal im Monat…

Fazit zu unterjähriger Zahlung

Wenn ich nun das Rechenbeispiel anwende auf den Rest der Versicherungen wird das Ausmaß größer. Fast jeder hat seinen Hausrat versichert und eine Privathaftpflicht sollte definitiv auch da sein. Auto(s), Gebäude, eventuell Rechtsschutz, Unfallversicherung…
Schnell kannst du bei Summen von 20 € und mehr im Monat landen, die du eigentlich einsparen und wahrhaftig sinnvoller anlegen könntest.

About schuldenkobold

Check Also

wachsende Dividenden

Wie baue ich mein Dividendendepot sinnvoll auf?

Warum eigentlich so viele Gedanken machen? Ist das sinnvoll oder eher kontraproduktiv? Ich finde es …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.