Home / Fixkosten / Aufbau eines Notfallgroschens in Leveln

Aufbau eines Notfallgroschens in Leveln

Der Aufbau deines Notfallgroschens hat absoluten Vorrang vor allem anderen. Es macht einfach keinen Sinn wie ein Großer in die feinsten Aktiengesellschaften zu investieren und dann in die Röhre zu gucken, wenn der Auspuff abfällt.

Was kann schon groß passieren?

Ich denke generell, dass ein Notfall von jedem anderes interpretiert wird. Prinzipiell definiere ich als Notfall Sachen, die man ganz einfach nicht planen kann.

Wenn auf einmal mein Geschirrspüler gefühlte 15 mal hintereinander piept und beim aufmachen ein Fehler aufleuchtet und wild blinkt, muss das noch nichts heißen.

Vielleicht ist das Sieb unten verstopft, weil nach der selbstgemachten Pizza der ganze Mais noch auf den Tellern war und sich nicht auflöst. Da wäre das Problem schnell behoben.

Doch es geht auch anders. Was ist, wenn die Pumpe kaputt ist oder etwas anderes in dieser Größenordnung. Prinzipiell bin ich handwerklich nicht unbegabt, doch alles hat Grenzen.

Was passiert, wenn das Ding repariert werden muss oder sogar ganz ausgetauscht werden muss, weil das Ding einfach kaputt ist?

So eine neue Spülmaschine kann mit Einbau und allem drum und dran mal schlanke 800€ kosten. Hier kommt nun der Notfallgroschen ins Spiel. Habe ich einen, zahle ich die 800€ sofort und gut ist.

Habe ich aber keinen, gucke ich dumm aus der Wäsche. Viele reißen dann ihren Dispo an oder nehme sogar einen Kredit auf.

Das Beispiel mit der Spülmaschine kann logischerweise übertragen werden auf so ziemlich alle großen Haushaltsgeräte, wie Kühlschrank, Trockner, Waschmaschine, Fernseher usw.

Wie hoch sollte ein Notfallgroschen sein?

6 Monatsgehälter (Punkt).

Kurz und bündig kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass es sinnvoll ist diese Menge Geld einfach flüssig zu haben. Es muss einfach schnell verfügbar sein. Das ist die einzige Prämisse.

Dieses rumliegende Geld bringt ganz einfach viel Entspannung. Damit meine ich einerseits natürlich finanziell aber andererseits auch emotional. Man schläft ganz einfach besser.

Ich spreche hier aus eigener Erfahrung. Natürlich ist das Geld nicht verzinst und dümpelt vor sich hin auf einem Giro oder Tagesgeldkonto. Doch genau dieses Geld ist es, welches einem den Hintern rettet, wenn das Auto nicht durch den Tüv kommt, weil irgendwas nicht so ist wie es soll.

6 Gehälter auch deshalb, da man sich so vom Arbeitgeber etwas freier macht. Natürlich muss man nicht gleich kündigen, doch es geht auch anderes herum. Vielleicht wird man selbst gekündigt, oder die Firma wird verkauft und man wird wegrationalisiert.

Mit 6 Einkommen in der Rückhand kann man ganz entspannt einen neuen Job suchen und das Arbeitslosengeld aufstocken. Man hat keinen Verzicht und kann genau so weiter leben wie bisher.

Es geht nicht darum, dass man nun rumsitzen kann, weil das Geld ja kommt, sondern vielmehr um die Tatsache das genung Geld da ist und alles in geordnetetn Bahnen läuft. Der immense Druck wird weniger. Er ist natürlich noch da, aber nicht so groß.

Wie spare ich einen Notfallgroschen an?

Da ich von 6 Monatsgehältern rede, ernte ich jedes Mal Aussagen dazu, dass es doch total viel ist und wie das denn von Statten gehen soll. Verdient man beispielsweise 3000 Euro, wächst der Betrag auf 18.000€.

Gängigen Meinungen zufolge muss so vorgegangen werden, bevor etwas anderes passiert. Das ist natürlich sinnvoll, doch absolut langweilig.

Ich möchte nun daruf eingehen wie ich es mache einen Notfallgroschen anzusparen und mich dabei völlig wohl fühle. Prinzipiell halte ich überhaupt nichts davon nur zinsfrei zu sparen und sonst nichts.

Ich kombiniere deswegen den Aufbau eines Notfallgroschen mit meinem Dividendendepot und dem Verrechnungskonto.

Die Level

Prinzipiell ist die Idee die etwas trockene Phase des Ansparens etwas spielerisch zu gestalten. Die Idee des XP sammelns und entsprechenden Level ups ist nur eine Variante, aber diese nutze ich seit geraumer Zeit.

Zum Anfang müssen die Level natürlich definiert werden. Also Zielgrößen zum jeweiligen erreichen eines höheren Levels.

Die 6 Monatsgehälter Notfallrücklagesplitte ich nun auf in minimale Ziele. Hier kann beispielsweise die %-Methode oder die €-Methode genutzt werden.

Prozentual kann ich 5% Schritte gehen oder 2% oder auch nur 1%. Immer beim erreichen der Schwelle, steige ich 1 Level. In ganzen Beträgen gehe ich 100€, 200€ oder 500€ Schritte.

Wie gehe ich vor?

Struktur der einzelnen Level und Phasen

Um meine persönliche Notfallrücklage zu bilden, wollte ich ca. 21.000€ ansparen und einfach liegen haben. Funktioniert nicht sofort und der Weg und dauert also etwas.

Prinzipiell habe ich mich dazu entschieden immer 250€ Schritte zu machen. Sowohl beim investieren als auch beim ansparen des Notfallgroschens. Beides läuft immer im Wechsel.

Bei je 250€ benötige ich 84 Teilschritte um 21000€ zu erreichen. Genauso verhält es sich natürlich auch beim investieren. Summasumarum macht das 168 Schritte. Das klingt schonmal wesentlich angenehmer als „Ich spare ab sofort erstmal 21000€ an“…

Die Teilschritte heißen ab sofort Phasen. 250€ ist eine Phase. Nun setze ich diese Phasen in ein Erfahrungspunkte-System ein um in gewissen Abständen im Level aufzusteigen.

Dazu steigere ich einfach die Anzahl der Phasen um ein Level aufzusteigen. Erst 3, dann 4, dann 5. Immer in dem Abstand weiter. Bei 168 Phasen ergibt das genau 16 Level.

Das klingt im ersten Moment etwas komisch und schwierig, in Wahrheit ist es aber nur in der Planung. Diese Planung stelle ich dir am Ende des Artikels sehr gerne zur Verfügung in Form einer simplen Excel Datei. Nur falls du Bock hast es genauso zu machen.

Weiteres Vorgehen

Durch die anfängliche Planung muss nun nichts weiter passieren. Ich schreibe nur noch das Erreichen des jeweiligen Levels neben die Zeilen und das wars.

Die Level und die entsprechende Phase schreibe ich mir zuhause auf mein Magnetboard.

Das wars.

Notfallgroschen wird gebraucht..?!

Natürlich wird der Notfllgroschen dann und wann auch mal gebraucht. Dafür ist er ja auch da. Es bleibt nicht aus, dass auch mal etwas von dem Geld genommen wird. Sonst könnte man es sich ja nun mal auch sparen, das Sparen…

Befinde ich mich beispielsweise in Level 2, Phase 3 habe ich je 750 Euro investiert und gespart. Nun geht die Waschmaschine kaputt und muss ersetzt werden für 600€. Es bleiben also 150€ Notfallgroschen zurück.

Nun fülle ich als erstes den Notfallgrsochen genau auf das Niveau wieder auf, bevor ich an die nächste Phase gehe.

Die Logik findet sich meistens im Fazit wieder

Zugegeben sind meine Überschriften immer total komisch gewählt. Doch tatsächlich ist es so, wie ich es schreibe. Die Logik erschließt sich oft nicht sofort, doch beim intensiven Nachdenken erkennt man erst den Sinn.

Ich höre aus meiner Umgebung des Öfteren mal etwas wie „das ist mir zu kompliziert“.

Während ich mir über die Art und Weise des Ansparens eines Notfallgroschens Gedanken mache, bilden manche noch nicht mal einen.

Lustigerweise sind das dann oft die ersten, die einen Kleinkredit aufnehmen, wenn das Auto nicht mehr durch den TÜV kommt und ein neues her muss oder das alte großzügig „renoviert“ werden muss.

Der Aufbau nach einem gewissen Maßstab macht absolut Sinn. Zu jeder Zeit weiß ich, wieviel Geld ich momentan flüssig habe und wo ich stehe.

So ein Levelsystem kann für vieles eingerichtet werden. Etwas komplizierter wäre beispielsweise die Einspeisung eines Belohnungssystems.

Beispielsweise die immer wechselnde Summe der Sparrate aufgeteilt in Investitionen 250€, Notfallgroschen 250€ und Wünsche 125€.

Habe ich als Wunsch ein Rasenmähroboter für 600€, spare ich den so über die Zeit automatisch an und gehe dazu nicht an den NFG dran oder gar ans investierte. Btw macht man das sowieso nicht!!

Für tiefere Informationen zu Konten Systemen und der perfekten Geldverwaltung zieh dir meine Bücher rein. Diese findest du bei Amazon* zu einem echt günstigen Kurs.

About

Dieser Blog ist mein persönlicher Beitrag zur finanzieller Bildung in Deutschland. Ich versuche mit meinen Texten und Beiträgen in erster Linie meine eigene Situation aufzuzeigen. Mit Witz und Charme gepaart bringe ich außerdem das Thema Geld und dessen Verwaltung auf dein Smartphone und deinen PC. Was mache ich? Wie mache ich es? Wozu mache ich es? Das sind die Kernthemen dieses Blogs.

Check Also

Dispokredit schließen lassen

Der Dispo kostet einfach eine Menge zusätzlich. Darüber sind wir uns alle im Klaren. Ob …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.