Die 27 einfachsten Möglichkeiten um schuldenfrei zu werden – und warum es sich lohnt sie zu kennen

Verdammt, das kann ich mir nicht leisten.

Ich kann nicht mehr.

Kennst du dieses Gefühl.

Alles ist zu teuer und du hast nur noch ein schlechtes Gewissen, wenn es darum geht Geld auszugeben?

Und sei es auch für etwas Sinnvolles.

Schulden sind wie Alkohol.

So ziemlich jeder trinkt gerne mal was und fast jeder hat Schulden.

Nur keine Sau redet darüber, wenn es dann doch etwas viel wird.

Ist immerhin gesellschaftstauglich.

Mit diesem Artikel gebe ich dir eine Sammlung.

Eine Sammlung der besten Tipps, wie du anfangen kannst um dich endlich schuldenfrei zu machen.

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Schuldenkobold Community

Weniger ist mehr! Keine Schulden bedeutet Freiheit!

Die ersten Schritte um Schuldenfrei zu werden

1. Finde heraus, wo du stehst

Es ist schwierig, sich seiner finanziellen Situation zu stellen.

Der Schritt ist jedoch der erste und auch der Wichtigste zugleich.

Schreib dir alles auf.

Jeder, der auch nur einen Euro von dir bekommt, steht auf der Liste.

Zu jedem schreibst du den ausstehenden Betrag.

Das ist nun deine schwarze Liste.

2. Erstelle dir einen Plan

Haushaltsplan.

Das klingt nach Unwort des Jahres.

So blöd er klingt, so effektiv ist er.

Das Ding muss auch nicht schön sein.

Deine Einnahmen und deine Ausgaben müssen da drauf sein.

Jeder Euro hat eine Aufgabe in deinem Leben.

Der Haushaltsplan zeigt sie dir.

3. Schufa Auskunft einholen

Die Auskunfteien haben so einige Informationen über dich.

Allen voran die Schufa.

Du wirst es kaum glauben.

Diese kannst du dir natürlich geben lassen.

Einmal im Jahr kannst du kostenlos eine Datenkopie anfordern.

Das steht alles drin, was du so treibst.

Wo du Kredite hast und auch was du alles nicht bezahlst.

Hier geht’s zur Schufa: https://www.meineschufa.de/index.php?site=11_3&via=menu

5. Werde schuldenfrei UND spare

Wie doof das klingt verstehe ich.

Stell dir vor: Du hast durch dein Haushaltsbudget etwas Geld freigemacht.

Das zahlst du jetzt auf die Kredite.

Zusätzlich.

Das Leben kommt ab und zu dazwischen.

Ob dir die Spülmaschine flöten geht oder deine Karre nicht mehr durch den TÜV kommt.

Irgendwas fällt immer an.

Hast du 100€ im Monat zum Schulden abbauen, tilge nur 50 und spare 50 für einen Notgroschen.

Sieh dir dazu diesen Artikel an:

Wie du dir einen Notgroschen aufbauen kannst

6. Kopfgesundheit

Etwa jeder fünfte in Deutschland hat schon psychische Probleme.

Wenn noch Schulden im Spiel sind, wird es dadurch nicht besser.

Es ist leichter gesagt als getan.

Trotz allem musst du dich um deinen Schädel kümmern.

Such dir sinnvolle Möglichkeiten zum Entspannen.

Am Anfang ist alles schwerer.

Mit der Zeit wird es leichter.

Schuldenfrei werden durch mehr Einkommen

7. Mach eine Steuererklärung

Hier kannst du bares Geld rausholen.

Viele sind einfach zu faul.

Gehörst du da auch zu?

Mittlerweile ist es für jeden kein Problem mehr.

Programme und sogar Apps übernehmen die Dateneingabe und abgeben kannst du das Ding auch digital.

Einfacher geht es fast nicht.

8. Verklopp alles, was nicht Niet- und nagelfest ist

Der Keller ist so überfüllt, dass du einen Flachköpper machen musst, um über alles drüber zu kommen?

Perfekt.

Denn dann kannst du anfangen alles zu verkaufen.

Nach und nach versteht sich.

Und natürlich auch nur sowas, was wegkann.

Alles, dass seit zig Jahren komplett unbenutzt ist, was aber noch wer anders brauchen könnte.

Alte Kinderklamotten aus denen alle rausgewachsen sind oder die eigenen.

Wenn alle Sachen ok sind, kannst du so ziemlich alles zu Geld machen.

Ich verkaufe z.B. regelmäßig bei Ebay Kleinanzeigen etwas. Bei mir liegt selten viel bzw. lange was rum.

Das verdiente Geld kannst du 1:1 in die Schuldentilgung investieren.

9. Ein vergessenes Bankkonto auszahlen

Beim Aufräumen kannst du einiges finden.

Noch vor einiger Zeit war es üblich das Sparbuch zur Bank zu schleppen, um sich die Zinsen eintragen zu lassen.

Natürlich macht das kein Mensch mehr so.

Doch diese alten Sparbücher kannst du manchmal wiederfinden.

Da sind meist keine riesigen Summen drauf.

Schuldenfrei wirst du dadurch sicher nicht sofort.

Doch: Auch Kleinvieh macht Mist.

10. Bankgebühren zurückfordern

Ganz ehrlich: Gebühren für ein Konto sind sowas von old school!

Wenn du sowieso gerade Stress hast mit deiner Kohle, ist es doch absolut nervig auch noch Kontogebühren zu zahlen.

Oder?

Wenn du dich unfair behandelt fühlst und die Gebühren nicht gerechtfertigt sind, schreib die Bank an.

Fordere Geld zurück.

In manchen Fällen lässt sich die Bank darauf ein.

Wenn sie das nicht tun, bleibt dir auch noch der Weg über die Verbraucherzentrale.

Diese nehmen sich deinem Problem an und helfen dir.

Schuldenfrei mit Berserker-Sparen

11. Lerne zu verhandeln

Ich würde 25 zahlen, mehr nicht.

Der Verkäufer hat erstmal nichts mehr gesagt.

Das kann ich nicht machen, kam dann.

Und es ging doch!

Das war ein Anruf eines Telefonanbieters.

So weit ist das nichts bahnbrechend Neues.

Darüber zu reden, weniger zu zahlen hingegen schon.

Kaum einer macht das.

Und dabei hat fast jeder Verkäufer etwas Spielraum beim Preis.

Das geht nicht immer, doch du würdest dich wundern, wobei das alles funktioniert.

Lerne zu feilschen und zu verhandeln.

Das spart nicht sofort bares Geld, doch langfristig zahlst du weniger und wirst schneller schuldenfrei.

12. Wechsle die Versicherung(en)

Die letzte Rechtsschutzversicherung hat mit einem Mausklick 10€ weniger gekostet.

Wie geht das denn?

Eigentlich war das gar nicht schwer.

Auf einem Vergleichsportal habe ich die Daten eigegeben.

Da erschien als Vergleichssieger genau mein Versicherungsunternehmen.

Sogar der Tarif war der Gleiche.

Nur 10 Euro billiger.

Das kam mir etwas suspekt vor, also habe ich direkt da angerufen.

Und tatsächlich.

Das war so eine Aktion, dessen skurrilen Namen ich nicht mehr weiß.

Long Story short: Ich konnte den Vertrag wechseln.

Innerhalb desselben Konzerns.

Und habe dann jeden Monat 10 Euro weniger bezahlt.

Verrückt, oder?

Sicherlich war das eher ein Zufall.

Was jedoch kein Zufall ist, sind die Neukundenangebote einzelner Unternehmen.

Die wollen dich!

Und dafür bieten sie dir großartige Konditionen.

Also warum nicht 10 Minuten alle paar Monate an den PC setzen und wechseln.

Und wenn du „nur“ 5 Euro sparst: Direkt diese 5 Euro als Sondertilgung und somit schneller schuldenfrei.

Dieser Artikel wird dir helfen:

Wie du Geld mit deinen Versicherungen sparen kannst

13. Besorge dir dein Möbel günstiger

Die beiden ziehen zusammen.

Aus zwei Wohnungen werden zwei.

Die Zeit drängt etwas, weil sich alles etwas gezogen hat.

Das Sofa jetzt noch verkaufen? Das ist doch noch gut!

Keine richtige Zeit für jetzt.

Da lassen wir es ruckzuck abholen. Kann sicher noch jemand brauchen.

Das ist deine Chance.

Etwas in einem Second Hand Shop oder auch einer Möbelsammlung ist nicht wirklich schlecht.

Das ist nur die Mainstream Meinung.

Beispiele wie die eben gibt es sicherlich massig.

Sicherlich bekommst du kein Alcantara Leder, doch reichen tut es allemal.

Das versichere ich dir.

14. Besorg dir dein Essen günstig

Das Frühstück kostet 8,90€ pro Person.

Da gibt es massenhaft leckere Sachen.

Die Gäste waren aber nicht so zahlreich wie gedacht.

Was nun?

Das Essen wegschmeißen?

Sowas passiert recht häufig, sogar öfter als wir alle denken.

Doch es gibt sie noch.

Die Art Unternehmer, welche die übermäßig vorhandenen Lebensmittel nicht in die Tonne kloppen.

Sie stellen sie sehr günstig zur Verfügung.

In vielen Fällen sogar komplett kostenlos.

Du kannst sie dir sichern mit Hilfe mehrerer Apps, die extra dafür verfügbar sind.

Eine davon ist diese hier: https://toogoodtogo.de/de

15. Kaufe Hausmarken statt Marktriesen

Das günstigere liegt unten im Regal.

Oder ganz oben.

Das war schon immer so.

Die Bolognese letzten Dienstag war der Wahnsinn.

Da läuft mir immer noch das Wasser im Mund zusammen.

Die Nudeln waren sehr günstig.

Hat aber nichts gemacht.

War lecker.

Wir kaufen nie (!) Nudeln, die teuer sind.

Ob Aldi, Lidl oder andere Discounter.

Warum teure Nudeln für 79 Cent kaufen, wenn es die für 39 Cent auch tun?

Die Verpackung ist weniger hübsch, doch das ist recht egal.

Das kannst du übertragen auf viele Lebensmittel.

Angefangen von Käse bis zu Butter oder Milch.

16. Lastschriften und Daueraufträge prüfen

Knapp ein Euro.

Immer und immer wieder.

Mir fielen die 99 Cent schon öfter mal auf.

Immer wieder habe ich mich gefragt, was das eigentlich ist.

Es war mir dann doch nicht so wichtig.

Sind ja nur 99 Cent.

Kennst du sowas auch? Dass es einfach egal ist?

Ich weiß nicht, was es ist, aber es wird schon richtig sein.

Vor ein paar Tagen habe ich es mir dann mal genauer angesehen.

Es war eine App, die ich mal abonniert habe.

Habe ich ganz vergessen.

Und genutzt habe ich sie auch nicht mehr.

Also: Zack, gekündigt.

Manchmal gerät etwas einfach in Vergessenheit.

Das ist menschlich.

Zuschüsse können dir helfen schuldenfrei zu werden

17. Nutze Steuerfreibeträge

Steuer ist immer so eine Sache.

Zahlen tun wir sie alle, nur verstehen kann sie meist keiner so wirklich.

Du kannst Steuerfreibeträge nutzen, um generell mehr Kohle zu haben.

Wenn du jeden Tag 30 Km hin und her fährst, lohnt sich das schon.

Du bekommst wahrscheinlich jedes Jahr Steuern wieder.

Das kannst du dir zu Nutze machen und es vorher schon abziehen.

Effektiv hast du somit mehr Netto. Jetzt!

Hier findest du den Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung

18. Kindergeld beantragen

Klingt banal, ist aber höchst wichtig.

Für jedes Kind bekommst du Geld vom Staat.

Also beantrage unbedingt Kindergeld.

19. Hast du Anspruch auf Leistungen?

Da bekommen Sie noch 73,91€ dazu von uns.

Schon recht früh habe ich allein gewohnt.

Mein Gehalt war etwas dürftig. Gelinde ausgedrückt.

Ein Bekannter hat zu der Zeit beim Amt gearbeitet.

Du verdienst so wenig, da kriegst du bestimmt noch was extra.

Und so war es auch.

Ich war unter der Grenze, die als „ausreichend“ gilt.

Wie hoch die jetzt ist, weiß ich nicht.

Doch eins weiß ich: Schäm dich niemals und hol dir, was dir zusteht!

Mehr Informationen findest du hier: Wenn dein Lohn nicht zum Leben reicht

Vermeide Kreditkartenschulden wie die Pest

20. Nutze eine Prepaid Kreditkarte

Generell ist eine Kreditkarte nicht schlecht.

Manchmal brauchst du sie sogar.

Wenn du etwas bestimmtes im Netz kaufst.

Das hatte ich letztens erst beim Kauf einer Software.

Ohne Kreditkarte läuft da nichts.

Viele Banken bieten die Option an, Guthaben auf die Karte zu überweisen.

Wenn du nun auch noch eine Karte hast, die keine Gebühr kostet, ist diese nun umsonst.

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Schuldenkobold Community

Weniger ist mehr! Keine Schulden bedeutet Freiheit!

Nichts kostet dich mehr wie Überziehungszinsen!

21. Erhöhe den Dispokredit

Was?

Klingt unlogisch in einem Artikel über das Schuldenfrei werden.

Lass es dir erklären.

Nehmen wir an du hast eine Dispokredit von 3000€.

Nachdem dir das Auto auf der Landstraße verreckt ist, war dein Kühlschrank morgens dunkel beim Aufmachen.

Kaputt das dämliche Ding.

Das auch noch…

Du weißt jetzt schon, dass du über die 3000€ Minus kommst.

Darüber würdest du jetzt Zinsen für eine eingeräumte Überziehung zahlen.

Melde dich einfach bei der Bank.

Drück von mir aus auf die Tränendrüse.

Die kennen dich eh nicht und es ist unwahrscheinlich genau diesen Menschen bei der nächsten Party am Tresen zu treffen.

Und selbst wenn…

Garantieren kann ich es dir zwar nicht, doch manchmal lässt die Bank sich darauf ein dir den Dispo zu erhöhen.

Damit zahlst du dann immer noch hohe Zinsen aber keine pervers hohen.

Fall nun aber bitte nicht in die Gedankenspirale „Was einmal funktioniert, funktioniert immer wieder“

Dein Ziel muss es sein dem Dispo den Stinkefinger zu zeigen.

Die Kreditkosten senken um schuldenfrei zu werden

22. Senken der bestehenden Kreditkosten

Mhh, das eine Prozentchen da.

Den Aufwand spar ich mir. Kommt doch nichts bei rum.

Vielleicht denkst du so.

Ich hoffe es zwar nicht, doch damit bist du nicht allein.

Viele sind einfach zu faul sich um ihr Geld zu kümmern.

Die Kreditrate ist nicht in Stein gemeißelt.

Das ist Fakt.

Selbst ein Kredit, welcher ein Monat erst läuft, kann abgelöst werden.

Es macht einen extremen Unterschied 4% Zinsen oder 5,5% zu zahlen.

Bei einem 20.000€ Kredit sind das im Jahr entweder 400€ oder 550€.

150€ sind 12,50€ pro Monat.

Geld, das mit einem Grinsen direkt als Sondertilgung mit in den Kredit fließen kann.

Irgendwie paradox.

Mit einem Mausklick und grob geschätzt 15 Minuten Aufwand kannst du den Kredit wechseln.

Und auch den Dauerauftrag erstellen für die Sondertilgung.

Hier bekommst du Infos zur Kreditumschuldung

23. Führe die Kredite zusammen

Du hast viele einzelne Kredite?

Fernseher? Handy? Kühlschrank? Auto?

Überall zahlst du alles brav ab.

Der Zinssatz variiert aber von Unternehmen zu Unternehmen.

Mach dich auf und erkunde die wunderbare Welt der Vergleichsseiten.

Heutzutage ist es absolut einfach einen Kreditvergleich zu machen.

Die Kredite werden simpel zusammengerechnet.

Die neue Bank zahlt alle Schulden ab.

Zack. Ein einziger Kredit ist nur noch da. Und auch nur ein Zins. Eine Rate.

24. Schulden für die eigene Hütte reduzieren

Ich habe noch nie umsonst gewohnt.

Du?

Einigen wir uns darauf, dass wohnen etwas kostet.

Der eine mietet, der andere kauft.

Was nun besser oder schlechter ist, sei mal dahingestellt.

Als ich vor ein paar Jahren mit meiner Frau gebaut habe, hat das Geld nicht gereicht.

Zauberwort Nachfinanzierung.

Ich hasse dieses Wort schon beim Schreiben.

Wir haben einen unschönen Zins bekommen und eine hohe Rate gezahlt.

Da ich angefangen habe Artikel wie diesen hier im Netz zu lesen, wurde ich auf Kreditwechsel aufmerksam.

Ich bin nicht gebunden an irgendeinen Anbieter.

Auch nicht, wenn ich bei einem Kreditvermittler um die Ecke etwas abgeschlossen habe.

Es verhagelt keinem den Kaffee, wenn du deinen Kreditvertrag kündigst und deine Schulden verlagerst.

Du sparst dadurch bares Geld.

Diese dämliche Nachfinanzierung konnte ich ersetzen.

Von 8,04% auf 2,99%.

Bei 25.000€ ist das schon ein schönes Sümmchen, was da NICHT mehr bezahlt werden muss.

Ein Jahr später sind die 2,99% durch 0,98% ersetzt worden.

Klingt fast zu schön, um wahr zu sein.

Ist es aber 😊

Eine normale Immobilienfinanzierung hat meist eine Laufzeit.

Neigt die sich dem Ende zu, kannst du kündigen und wechseln.

Mach bitte niemals den Fehler und mache NICHTS.

Ernste Schuldenprobleme sinnvoll angehen

25. Rede mit dem Kreditgeber

Wenn dir der Schlüpper bis zum Hals steht musst du aktiv werden.

Den Kopf in den Sand stecken ist Schwachsinn.

Und dumm!

Such das Gespräch.

Erkläre vernünftig deine Situation.

Warum, wieso, weshalb kannst du etwas nicht zahlen.

Oder nur halb, oder sporadisch etc…

Es gibt nun mal solche, denen es echt völlig Laterne ist, was bei dir los ist.

Einige sind jedoch von der anderen Fraktion.

Sie sind tolerant und versuchen dir zu helfen.

Zahlungspläne oder Aufschübe in gegenseitiger Absprache sind keine Seltenheit.

Die Vereinbarungen musst du (!) natürlich einhalten, sonst kriegst du keine Chancen mehr.

26. Der Gang in die Privatinsolvenz

Die letzte Bastion. Der Endgegner.

Du hast die Möglichkeit durch eine Privatinsolvenz komplett schuldenfrei zu werden.

Hier wird für einen bestimmten Zeitraum alles Geld, was eine bestimmte Größe übersteigt, eingezogen.

Alles wird dann verteilt an deine Gläubiger.

Nach dem Hose runterlassen bist du komplett nackig.

Du fängst bei null an.

Für manchen ist das der letzte Anker.

Für mich wäre es die Hölle auf Erden.

Ansichtssache.

27. Lass dir von Profis helfen

Such dir Menschen, die dir helfen.

Von Niemandem kannst du mehr lernen als von einem Menschen, der deine Probleme schon gehabt hat und sie gemeistert hat!

Sprich jemand, der schon schuldenfrei ist und genau in deiner Art Situation war und hol dir Tipps.

Natürlich gibt es auch Vereine und andere Organisationen, die helfen können

Selbsthilfegruppen.

Schuldnerberatung.

Vieles kann dir helfen.

Du musst die Hilfe bloß wollen und auch annehmen.

Sei bitte nicht so dumm und betrachte dich als unfehlbar.

Du musst dich niemals (!) schämen, wenn du um Hilfe fragst.

Nur das Beste für Dich,

Dein Boris

About

Dieser Blog ist mein persönlicher Beitrag zur finanzieller Bildung in Deutschland. Ich versuche mit meinen Texten und Beiträgen in erster Linie meine eigene Situation aufzuzeigen. Mit Witz und Charme gepaart bringe ich außerdem das Thema Geld und dessen Verwaltung auf dein Smartphone und deinen PC. Was mache ich? Wie mache ich es? Wozu mache ich es? Das sind die Kernthemen dieses Blogs.

Check Also

Minimalism on the bookshelf

Until recently, the bookshelf looked like a disaster with us. Completed until it stops. In …

Was ist eine Sondertilgung?

Was ist eine Sondertilgung wirst du dich vermutlich schon einmal gefragt haben. Jeder Kredit wird …

Betriebliche Altersvorsorge - Das Fazit

Wohin geht mein Geld bei einer BAV?

Betriebliche Altersvorsorge ist ein Baustein, welcher grundsätzlich Sinn macht. Viele Unternehmen bieten diese Möglichkeit mittlerweile …

2 comments

  1. Wirklich sehr schön geschriebn. Manches ist sicherlich nicht ganz einfach umzusetzn. Doch generel hat mir die auflistung schon weitergeholfn. An manche Sache habe ich gar nicht gedacht vorher.
    Gruß Bernd

    • Moin Bernd,

      freut mich, dass dir der Artikel gefällt. Es ist tatsächlich so, dass man selbst immer etwas mitnimmt, wenn man sich mit einem Thema beschäftigt. Da fällt es einem manchmal wie Schuppen von den Augen und man denkt sich, dass man da auch selbst drauf kommen könnte. Das geht mir beispielsweise öfter so, wenn ich Youtube gucke oder Podcasts höre.

      Liebe Grüße
      Boris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.