Home / Fixkosten / Alkohol macht nicht nur Birne hohl

Alkohol macht nicht nur Birne hohl

Ein Bierchen in Ehren, kann keiner verwehren. Sprüche und Zitate gibt es wahrlich genug bezüglich Alkohol. Man selbst macht sich gar nicht bewusst, wieviel Geld man sich unwissentlich die Kehle runterschüttet. Ich rede jetzt nicht wirklich von 4 Bier am Samstagabend, sondern vielmehr vom konstanten Konsum.

Für manche ist es normal jeden Tag ein Schlückchen zu trinken. Der eine mehr, der andere weniger. 1 bis 2 Bier, ein Glas Wein sind keine Seltenheit. Auf den ersten Blick scheint das nicht viel aber es summiert sich. Der gesundheitliche Aspekt ist hier erstmal völlig unrelevant. Es geht einzig und allein jetzt gerade um den Kostenpunkt.

Kostenfaktor

Um es ganz simpel auszurechnen sind 2 Bier am Tag 730 Flaschen im Jahr. Eine Kiste kostet, ohne Pfand und eventuell im Angebot, knapp 10 Euro. Für die 730 Biere müsste an die 30 Kisten gekauft werden, was einem Wert von 300 Euro entspricht. Summasumarum reden wir hier von 25 Euro im Monat. Nur für Bier…

Fazit

Den Weinkonsum vorzurechnen erspare ich mir an dieser Stelle. Du siehst also, dass es auf den ersten Blick zwar nach fast nichts aussieht aber am Ende doch zu einer beträchtlichen Summe führt.

Ich will den Bierkonsum keineswegs verteufeln. Ich selbst trinke auch ganz gerne mal ein Bier, oder auch ein paar mehr. Letzten Endes jedoch sollte man sich bewusstmachen, dass konstanter Konsum wirklich sehr hohe Kosten verursacht.

About

Dieser Blog ist mein persönlicher Beitrag zur finanzieller Bildung in Deutschland. Ich versuche mit meinen Texten und Beiträgen in erster Linie meine eigene Situation aufzuzeigen. Mit Witz und Charme gepaart bringe ich außerdem das Thema Geld und dessen Verwaltung auf dein Smartphone und deinen PC. Was mache ich? Wie mache ich es? Wozu mache ich es? Das sind die Kernthemen dieses Blogs.

Check Also

Lohnt sich das Benzinhopping?

Im Laufe der letzten Jahre habe ich mir bewusst vorgenommen mehr nachzudenken bezüglich so einiger …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.