Home / Life / Geld sparen durch Fast Food Verzicht

Geld sparen durch Fast Food Verzicht

Klingt einfach nur logisch. Ich kann mit absoluter Sicherheit sagen, dass es das auch ist. Jeder kennt das goldene M und ich möchte natürlich den Konsum von herrlichen Mc Donalds Burgern keineswegs verteufeln, nur von der Kostenseite sind sie absolut ineffizient.

Wenn wir bei Mäcces an der Kasse stehen, staunen wir meist schon vor dem Essen komisch. Bei 2 normalen Menüs und 2 Happy Meals sind schnell knapp 30€ weg. Wenn danach noch jemand von uns auf die witzige Idee kommt noch ein Eis einzuwerfen, kommen noch einige Euronen dazu. Ein simples Mc Flurry kostet meines Wissens bereits 3 Euro. Und wirklich viel drin ist da auch nicht mehr.

Coupons nutzen

Ab und zu gibt es dort eine „Rabattaktion“ (wenn ich das hier schreibe, muss ich selber etwas schmunzeln). Hier wird dann zu dem Menü ein weiterer Burger dazu gegeben. Im Grunde ist das alles. Man bekommt im Prinzip nur mehr Essen für den selben Preis. Ganz Intelligente könnten jetzt von „gespart“ reden und genau das ist der Fehler.

Das Geld ist nicht gespart. Es kostet genau das Gleiche, nur mit dem Unterschied, letztendlich mehr Essen zu bekommen. Innerlich beglückwünscht man sich dieses tolle Angebot wahrgenommen zu haben, in Wahrheit hat man sich selber in die Tasche gelogen. Das nennt sich Marketing!

Ich denke nun daran, was ich für 30€ alles einkaufen kann, wovon ich nicht nur eine einzige Mahlzeit essen kann. Und genau das ist der Punkt. Wir sind alle in einem Faulheitswahn und gleichzeitig in dem „Sofort“ Modus. Alles muss jetzt und gleich und sofort passieren.

Fazit

Natürlich spricht nichts dagegen ab und zu eine Burger Offensive zu starten. Ich finde das auch sehr geil ab und zu. Die Kiddis fahren total auf die Happy Meals ab.

Man muss ja nicht nur gegen den Strom schwimmen. Nur sollte man sich vor Augen führen, was so etwas kostet und was die Alternativen wären, wie z.B. zusammen einkaufen für ein Menü und alles zusammen zu schnippeln und zu kochen.

About

Dieser Blog ist mein persönlicher Beitrag zur finanzieller Bildung in Deutschland. Ich versuche mit meinen Texten und Beiträgen in erster Linie meine eigene Situation aufzuzeigen. Mit Witz und Charme gepaart bringe ich außerdem das Thema Geld und dessen Verwaltung auf dein Smartphone und deinen PC. Was mache ich? Wie mache ich es? Wozu mache ich es? Das sind die Kernthemen dieses Blogs.

Check Also

Der Schulden Masterplan

An dieser Stelle füge ich unseren Masterplan mit entsprechenden Verlinkungen an. Alle Schritte haben den …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.