Home / Schulden / Sollte ich trotz einer Gebühr die Kreditrate erhöhen?

Sollte ich trotz einer Gebühr die Kreditrate erhöhen?

Die Frage wieviel Kreditrate kann ich mir leisten habe ich mir anfangs auch sehr oft gestellt.

Nun bin ich dabei die Schulden zu vernichten, denn das hat Priorität Nummer 1!

Ich stecke von meiner Sparrate generell 50% in den Kreditabbau. So bin ich einfach schneller fertig. Klingt logisch, ist auch so!

Bei sehr vielen Krediten ist es nun so, dass eine Gebühr erhoben wird wenn ich an der Rate etwas ändern möchte.

Bei unserer Nachfinanzierung z.B. kostet mich eine Änderung der Rate generell 50 €, während bei der Haupt-Immo-Finanzierung zweimal eine kostenlose Änderung möglich ist und dann jede weitere mit 100€ zu Buche schlägt.

Wieviel Kreditrate kann ich mir leisten? Fallen zusätzlich Gebühren an?

Viele sind hier schon beim Wort „Gebühr“ abgeschreckt und lassen es dann. Es wirft aber generell die Frage auf: Lohnt sich das überhaupt?

Ganz klares ja, denn die Laufzeit ist der Schlüssel. Ich gehe sogar so weit und sage, dass selbst Erhöhungen von 10 € oder 5 € maßgeblich sinnvoll sind, trotz einer Gebühr von z.B. 50 €.

Das klingt natürlich wie eine Bierlaune bzw. etwas irrsinnig. Aber ist das wirklich Quatsch?

Nehmen wir als Beispiel einen Kredit mit einer Rate von 420 € und einer Restlaufzeit von 8 Jahren. Es geht hier rein um die Höhe der Rate, nicht um Zinsen, Zinsersparnis etc..

  • Ich erhöhe die Kreditrate um 10 €. Nach 5 Monaten habe ich die Gebühr wieder raus. Nach 47 Monaten habe ich einer komplette Ursprungsrate zusätzlich gezahlt, nach 89 Monaten folglich 2 zusätzlich. Die dritte zusätzliche Rate kommt nicht mehr zusammen, ist aber nicht so wichtig. Wichtig ist die Erkenntnis im Endeffekt 2 Monate weniger den Kredit bedienen zu müssen.
  • Nun erhöhe ich den Betrag nur um 5 €. Nach 10 Monaten ist die Gebühr bezahlt. Nach 94 Monaten ist somit eine Ursprungsrate zusätzlich bezahlt. Folglich benötige ich zur Volltilgung schon mal einen Monat weniger.

Ein Fazit

Bei langen Laufzeiten ist der Effekt deutlich größer. Aber selbst bei winzigen Beträgen lohnt es sich immer etwas über den Tellerrand zu schauen und nachzurechnen.

About

Dieser Blog ist mein persönlicher Beitrag zur finanzieller Bildung in Deutschland. Ich versuche mit meinen Texten und Beiträgen in erster Linie meine eigene Situation aufzuzeigen. Mit Witz und Charme gepaart bringe ich außerdem das Thema Geld und dessen Verwaltung auf dein Smartphone und deinen PC. Was mache ich? Wie mache ich es? Wozu mache ich es? Das sind die Kernthemen dieses Blogs.

Check Also

Warum ich meine Arbeitsstunden verkürzt habe

In meiner Firma habe ich als Arbeitnehmer die Möglichkeit meine Wochenstunden zu reduzieren. Generell bin …

Die Sparrate ausrechnen und erhöhen

Direkt neben dem Leben an sich, ist die Sparrate am wichtugsten überhaupt. An vielen Stellen …

Grundschuld eintragen – Wie geht das?

Eine Grundschuld muss bei einem Notar „bestellt“ werden. Zu welchem man da geht, ist völlig …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.